Machen Sie Ihre Wohnung urlaubssicher

05.08.2018 - Urlaubszeit: Viele Wohnungen und Häuser stehen für längere Zeit leer. Was geschieht, wenn während Ihres Urlaubs jemand einbricht oder ein Rohrbruch alles unter Wasser setzt? Und was können Sie davon verhindern?


Jeder möchte seine Wohnung und sein Hab und Gut unangetastet finden, wenn er aus dem Urlaub zurückkehrt. Leider ist das nicht immer der Fall. Deshalb ist es wichtig, seine Türen immer zweifach abzuschließen und Fenster nicht gekippt zu lassen, denn in beiden Fällen gelten sie als offen, und die Hausratversicherung zahlt einen Einbruchsschaden nicht, weil der Bewohner grob fahrlässig gehandelt hat. (OLG Düsseldorf, I-4 U 144/07)

Auch ein Zweitschlüssel, unter der Fußmatte oder an einem ähnlichen Platz versteckt, lässt den Versicherungsschutz erlöschen. (OLG Frankfurt, 3 U 208/00)

Sie haben eine Obhutspflicht gegenüber Ihrer Wohnung. Hinterlegen Sie einen Schlüssel, damit im Falle eines Wasserschadens oder Brands der Vermieter möglichst schnell in die Wohnung gelangen kann. (BGH, Az.: VIII ZR 164/70)

Im schlimmsten Fall kann es sonst zu einer Verpflichtung zu Schadenersatz kommen. Stellen Sie sicher, dass Schäden verhindert werden. Sperren Sie die Kaltwasserleitungen von Geschirrspüler und Waschmaschine ab, ziehen Sie Gerätestecker. Termine für Flur- oder Gehwegreinigung müssen rechtzeitig entweder getauscht werden oder jemand muss diese Pflichten während Ihrer Abwesenheit für Sie übernehmen.

Täuschen Sie Ihre Anwesenheit durch Zeitschaltuhren vor oder bitten Sie einen Freund oder Nachbarn, regelmäßig nach dem Rechten zu sehen und gleich auch zu lüften, um Schimmelbildung vorzubeugen.

Bei fahrlässigem Handeln Ihres Haus- oder Wohnungssitters gilt ein stillschweigender Haftungsausschluss. Bei grober Fahrlässigkeit muss er allerdings haften und kann seine Haftpflichtversicherung dafür in Anspruch nehmen.

Individuelle und unabhängige Beratung

Setzen Sie auf unser Know-how

Vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

zurück zur Übersicht